Mike McBike @ Home / Museum / Iskra 111


{Iskra 111} Russische Technik von Vorgestern. Ab 1974 gebaut und neu schon veraltet. Laufzeitspeicher, Nixie-Röhren und eine einzige Sorte Digital-IC... Dafür aber ein moderner Ringkerntrafo - das Teil ist so schräg, das mussste ich einfach haben. Leider ist sie defekt...

Iskra 111

Immerhin ein normaler 220V-Stecker... man gibt sich ja mit wenig zufrieden.

Iskra 111

Die Unterseite: russische Spritzgusstechnik vom Feinsten...

Iskra 111

Bei dem Teil ist alles überdimensional groß und klobig - nur die defekte Feinsicherung hat eine Größe, die 30% kleiner ist, als gebräuchliche Feinsicherungen.

Iskra 111

An den Sicherungshalter kommt man so einfach nicht ran - da bleibt nur die Demontage.

Iskra 111

Eine professionell adaptierte Sicherung bringt leider nicht den gewünschten Erfolg - das Gerät bleibt tot!

Iskra 111

Alles lässt sich gut zerlegen, wenige Schrauben halten die Komponenten zusammen. Hier die Tastatureinheit: Reed-Kontakte mit bewegten Magneten, für die Ewigkeit gebaut!

Iskra 111

Die Anzeigeeinheit: 12 Nixie-Röhren und Hochspannungstreiber diskret aufgebaut. Die 5 ist übrigens eine umgedrehte 2 - wieder was gespart. Russen sind doch die besseren Schwaben...

Iskra 111

Hunderte von ICs und noch kein Licht in Sicht. Unter dem Deckel vorne rechts liegt übrigens der Laufzeitspeicher!

Iskra 111

Mal sehen, ob ich dieses Wunderwerk wieder zum Leben erwecken kann. Erst mal muss ich mir das Netzteil näher ansehen, ist linear geregelt, sollte also nicht zu schwer sein. Nur die komischen Bauformen der Komponenten irritieren mich noch ein wenig...


{Das Netzteil} Neue Erkenntnis: die Iskra 111 besitzt doch tatsächlich ein Quasi-Schaltnetzteil für die Hilfsspannungen: vorsintflutliche Technik für moderne Lösungen...

Iskra 111

{Die Reparatur...} Weiter geht's: die Russenschrauben sind - so scheint es - aus einer Mischung aus Zinn und Pappe...

Iskra 111

Endlich liegt das Netzteil frei:

Iskra 111

Sorgfältig gewickelte Übertrager...

Iskra 111

Der Innenwiderstand des Netzteils vong Netz her beträgt üppige 0 Ohm - das kann nicht sein. Trafoschluss? Gottseidank hab ich noch ISKRA Ersatzteile da. Mir scheint, es gibt von diesem Teil keine zwei identischen Exemplare, selbst die Trafos sind unterschiedlich:

Iskra 111

Die Trafos gehen - Ursache sind die zwei Entstörkondensatoren primärseitig - Die Sicherung kommt erst danach, komisch eigentlich - ich hatte das doch schon am Netz... Egal. Geht auch ohne.

Iskra 111

So soll das nicht...

Iskra 111

Da werde ich beizeiten mal Ersatz besorgen.

Iskra 111

Wartungsfreundlich ist sie ja schon, die Schöne:

Iskra 111

Und Voila! Sie tut und rechnet sogar richtig. Auch wenn ich zuerst auf einige Nixies ein wenig warten musste - die +/- 100V Netzteile sind wohl etwas eingerostet.

Iskra 111

Mittlerweile hab ich auch den Laufzeitspeicher am Oszi - sehr interessant! Aber das kommt im nächsten Kapitel. Kameraakkus sind alle...


© 2013 - 2018 · W. Robel e-Mail senden