Mike McBike @ Home / Museum / ODHNER MX11C-9 Drei Spezies Rechenmaschine


{ODHNER MX11C-9 Drei Spezies Rechenmaschine} Zuweilen werden mir Geräte zugeschickt, die sich als höchst interessant herausstellen! An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Florian H. für die freundliche Spende! Hier handelt es sich um eine elektrisch angetriebene Drei Spezies Rechenmaschine der schwedischen Firma Odhner, die zwischen 1966 und 1968 verkauft wurde. Der Verkaufspreis lag damals bei über 1100DM - ziemlich viel Geld. Dafür kann diese Maschine Addition, Subtraktion und Multiplikation - daher auch die Bezeichnung "Drei Spezies". Das Besondere an dieser Maschine: sie ist zum Zeitpunkt meiner Geburt verkauft worden. Ein netter Zufall. Die Maschine kam bei mir funktionsuntüchtig und verdreckt an...

ODHNER MX11C-9

Das Typenschild liegt gut versteckt auf der vorderen Unterkante.

ODHNER MX11C-9

An den verwesten Gummifüßen kleben Schätze - selten bekomme ich Exponate und Geld gleichzeitig geschenkt!

ODHNER MX11C-9

Ein passendes Netzkabel fehlt leider - zwei schräge Kontakte grinsen mich höhnisch an. Ich zücke Krokoklemmen und meinen Trenntrafo. Ihr haltet mich nicht auf!

ODHNER MX11C-9

Es brummt und der Motor dreht nicht... Die Maschine ist völlig verharzt...

ODHNER MX11C-9

Die Tastatur und die Stellenanzeige - diese Maschine hat kein Display! Ergebnisse und Eingaben werden auf dem Drucker gedruckt!

ODHNER MX11C-9

Jaja... WD40 ist kein Schmiermittel. Aber es löst alle Verharzungen und macht die Wellen und Achsen wieder freigängig.

ODHNER MX11C-9

Ich bin großzügig damit. Nach einer Weile und mit Unterstützung am Antriebsmotor wird die Maschine langsam wieder geschmeidig!

ODHNER MX11C-9

Diese Stangen drucken - sie werden einfach soweit herausgefahren, bis die richtige Zahl vor dem Papier steht. Farbband und ein beherztes Kippen tut sein Übriges. Übrigens ist diese Druckmechanik integraler Bestandteil des mechanischen Speicher- und Rechenwerks. Beim Multiplizieren kann man diesem schön bei der Arbeit zusehen...

ODHNER MX11C-9

So müssen sich die Ägyptologen bei der Öffnung der Grabkammer der Pyramiden gefühlt haben...

ODHNER MX11C-9

Nach gehöriger Schmierung läuft die Maschine... bis es anfängt zu stinken. Ganz gewaltig - ich ahne es...

ODHNER MX11C-9

Der Motor läuft nur, wenn man eine Taste drückt, die Maschine besitzt keinen Hauptschalter! Der Motor wird über diesen Schalter mit Entstörglied aktiviert:

ODHNER MX11C-9

Der kleine weiße Pin ist der Stößel für den Federkontakt:

ODHNER MX11C-9

Hier ist der Stinker, war ja klar: RIFA-Pest. Zum Testen geht es auch ohne den Kondensator.

ODHNER MX11C-9

Wenn an dieser Mechanik irgendwas kaputt geht - ich will und kann es nicht richten! Aber das Teil ist für die Ewigkeit gebaut!

ODHNER MX11C-9

Für die Gummifüße muss ich mir was einfallen lassen - die sind definitiv nicht für die Ewigkeit gebaut gewesen...

ODHNER MX11C-9

ODHNER MX11C-9

Jetzt kommt die Fleßarbeit: Reinigen. Zuerst die versiffte Bodenplatte...

ODHNER MX11C-9

Glänzt.

ODHNER MX11C-9

Auch das Gehäuse sieht nach einer Spüli-Kur wieder fast aus wie neu!

ODHNER MX11C-9

ODHNER MX11C-9

Das Tastaturblech mache ich dann auch gleich noch...

ODHNER MX11C-9

Aber erst mal die Mechanik - vorsichtig mit Zahnbürste, Ohrstäbchen und einem geölten Lappen... Nicht zu fest! die vielen Federchen sind nur leicht eingehängt!

ODHNER MX11C-9

ODHNER MX11C-9

ODHNER MX11C-9

Die gereinigte Tastaturabdeckung kommt wieder an ihren Platz...

ODHNER MX11C-9

Und schon steht sie wieder wie frisch da: von Vorne:

ODHNER MX11C-9

Von der Seite:

ODHNER MX11C-9

Und von Hinten...

ODHNER MX11C-9

ODHNER MX11C-9

Nach 50 Jahren rechnet diese Maschine immer noch leicht und zuverlässig - das nenne ich mal nachhaltige Technik.

ODHNER MX11C-9

Einen kleinen Zeitlupenfilm der Multiplikation findet ihr auf meinem YouTube Kanal!


© 2013 - 2020 · W. Robel e-Mail senden