Mike McBike @ Home / Einplatinenrechner / Rockwell AIM-65


{Rockwell AIM-65 - Ein Traum wird wahr...} Da ja bekanntlich "Haben" das neue "Brauchen" ist, so wünschte ich mir schon seit Langem ein erschwingliches Exemplar eines Rockwell AIM-65. Dieses hier lockte mich in der Elektrobucht mit einem Sofortkauf-Angebot, (rauchige Stimme mit italienischem Akzent) welches ich nicht ablehnen konnte! Ja, Vernunft ist was Anderes...

Rockwell AIM-65

Das Paket lieferte mir eine AIM-65 Basisplatine mit Tastatur, Drucker, Netzteil und originaler Doku!

Rockwell AIM-65

Thermodrucker und Display...

Rockwell AIM-65

Bei der Tastatur fehlt ein wenig...

Rockwell AIM-65

Wer bitte kommt auf die Idee, die Leertaste sauber abzusägen und als kleine Extrataste auf der Seite zu fädeln? Immerhin sauber und gut gemacht - vielleicht war das damalige Gehäuse zu klein...

Rockwell AIM-65

Dafür volle EPROM-Bestückung mit Monitor, Basic und Assembler. Außerdem die volle, wahnsinnig üppige RAM-Ausstattung mit 4kByte. Vier. Kilo.

Rockwell AIM-65

Ich bin gespannt...

Rockwell AIM-65

Einschalten - der Drucker rattert - und funktioniert einwandfrei!

Rockwell AIM-65

Das Display - eine LED-Schönheit! Alleine der Satz Anzeigen kostet mittlerweile fast einen dreistelligen Betrag in Euro!

Rockwell AIM-65

Ohne Monitor muss halt alles (abschaltbar!) auf den Druckerstreifen!

Rockwell AIM-65

Da wird mir ganz warm um's Herz...

Rockwell AIM-65

Nebenbei: 60mm Thermodruckpapier heutiger Bauart funktioniert hervorragend mit diesem Drucker. Ich hab's ausprobiert.


© 2013 - 2019 · W. Robel e-Mail senden