Mike McBike @ Home / Einplatinenrechner / PROFI-5/50 E Einplatinenrechner


{PROFI-5/50 E Einplatinenrechner mit 8085} Ein erstaunlich langes Marktleben war dem PROFI-5/50 E Einplatinenrechner als Ausbildungscomputer beschieden: von 1981 bis 1994 wurde das Gerät als PROFI-5 verkauft, dann bis 2011 als PROFI-5/50E, jeweils wahlweise mit 8080 oder 8085 CPU! Entwickelt vom Ingenieurbüro Kammerer, erwies sich das System als extrem langlebig, vermutlich auch deswegen, weil es sich schnell in verschiedensten Ausbildungsbetrieben etablierte. Nun ist eines dank eines großzügigen Angebotes auf meinem Tisch gelandet und ich kann es euch nun vorstellen:

PROFI-5/50 E

Auch ein schöner Rücken kann entzücken...

PROFI-5/50 E

Auf der Rückseite des stabilen Blech-Pultgehäuses befinden sich diverse Anschlussmöglichkeiten für Zusatzkarten, V24-Schnittstelle, Cassettenrecorder und - etwas rustikal - zwei Bananenbuchsen für die 5V-Stromversorgung.

PROFI-5/50 E

Im Inneren des Gehäuses befindet sich... äh... genau nix.

PROFI-5/50 E

Das Blechgehäuse liegt an Masse.

PROFI-5/50 E

Das Arbeitstier: die 8085 CPU.

PROFI-5/50 E

Und im EPROM: ein ausgeklügeltes Monitorprogramm mit vielen nützlichen Funktionen.

PROFI-5/50 E

Alle wichtigen Dinge werden auf einem 8-stelligen 7-Segment-Display angezeigt...

PROFI-5/50 E

...welches von einem seltsamen Custom-ASIC angesteuert wird.

PROFI-5/50 E

Von oben...

PROFI-5/50 E

...und von Unten. Diese Konstruktion ersetzt wohl einen nicht mehr erhältlichen Displaycontroller aus früheren Versionen...

PROFI-5/50 E

Nach Anlegen der Spannungsversorgung begrüßt uns das System ganz profan mit "0000".

PROFI-5/50 E

Zusätzlich habe ich noch ein IC-Spielboard erhalten, auf dem man mittels Steckbrücken beliebige ICs verdrahten kann.

PROFI-5/50 E

Das Board von unten:

PROFI-5/50 E

Ich bin gespannt, was es zu diesem System noch herauszufinden gibt!


© 2013 - 2021 · W. Robel e-Mail senden