Mike McBike @ Home / Elektronik / RC5


{RC5 Sequenzaufbau} Der RC5-Code ist ein Format zur seriellen Übertragung von Systemadresse (Gerät) und Kommando (Funktion) bei gängigen Infrarot-Fernbedienungen. Die meisten Infrarot-Sender arbeiten mit einer Modulationsfrequenz von 36 kHz, darauf muß auch der Empfängerbaustein abgestimmt sein. Die 36 kHz dienen nur der Empfindlichkeitserhöhung zwischen Sender und Empfänger, sie sind unabhängig vom eigentlichen RC5-Format, welches beim Standard Philips Datenwort aus 14 Bit mit jeweils 1,778 ms Länge besteht. Das folgende Bild zeigt das genaue Timing eines RC5 Datensatzes der das Gerät "21" (10101B) mit dem Befehl "21" (010101B) anspricht:

Eine genaue Beschreibung passender Sender und Empfänger mit Microchip PIC-Microcontrollern findet sich auf der Homepage von Holger Klabunde. Eine Interessante Info noch von Holger: Das zweite Startbit wird benutzt, um die bisher 64 Befehle auf 128 zu erweitern. Wenn das zweite Startbit 0 ist, muß man 64 zum Kommandocode addieren.

{RC5 Befehlssatz}

{RC5 Adressliste}

Adr.:Adressat:
0TV-Empfänger
1Tuner mit Descrambler
2Videotext
3Bildschirmtext (BTX)
4Bildplatte
5Videorecorder (VCR1)
6Videorecorder (VCR2)
7frei für Experimentierzwecke
8Video Tuner
9Videokamera
10nicht vergeben
11nicht vergeben
12nicht vergeben
13nicht vergeben
14nicht vergeben
15nicht vergeben
16Audio-Vorverstärker
17Radio / Receiver / Tuner
18Cassettenrecorder
19frei für Experimentierzwecke
20CD - Spieler
21pick up für Recorder
22nicht vergeben
23nicht vergeben
24nicht vergeben
25nicht vergeben
26nicht vergeben
27nicht vergeben
28nicht vergeben
29Lichtanwendungen
30nicht vergeben
31nicht vergeben


© 2013 - 2017 · W. Robel e-Mail senden