Mike McBike @ Home / Arcade Reps Teil 7 / Golden Axe II


{Golden Axe II} für so etwas bin ich - so scheint es - einfach zu alt... Viel moderne Technik, SMD und THT gemischt, RAM-Bänke ohne Ende und diverse Zusatzplatinen in Sandwich-Bauweise incl. Protection-Einheit gegen Conversions... Die Sandwich-Bauweise macht einem Reparazzo das Leben zur Hölle. Auseinandergebaut könnte man messen, das Teil funktioniert aber nicht. Zusammengebaut funktioniert das Teil womöglich, man kann aber nicht messen. Danke, Sega! Hier mal das Motherboard mit Prozessor(en):

Golden Axe II

Das Board für zusätzliche I/Os:

Golden Axe II

Golden Axe II

Das üppige ROM-Board - hier residiert das Spiel:

Golden Axe II

Und - damit es nicht zu einfach wird: das Protection-Board:

Golden Axe II

Golden Axe II

So sieht das Teil aus, wenn alles sauber zusammengebaut ist:

Golden Axe II

Fazit: bei diesem Patienten kann ich absolut nichts machen. Es gibt kein Bild, Sync ist da. Alle Quarz-Oszillatoren takten sauber, trotzdem ist die Hälfte der Platine tot. Grafikdaten werden keine gelesen. Ich vermute nach einem Ausflug zu Tante Google, dass die Protection irgendwie zuschlägt - Ersatzteile habe ich für so etwas gar keine, hier helfen nur bauähnliche Spenderboards. Schade, das ist immerhin eine absolut saubere Platine gewesen...


{Noch ein kleiner Versuch...} auf dieser SEGA-Platine gibt es ja eine Verschlüsselung - wenn die Decryption-Unit einen Schuss hat, zeigt sich das auch oft an fehlendem Aufstart. Also habe ich flugs mal die EPROMs gegen die entschlüsselten Varianten gebrannt. Leider hat das hier auch nichts gebracht - jetzt habe ich alle Möglichkeiten ausgeschöpft!

Golden Axe II

Golden Axe II


© 2013 - 2020 · W. Robel e-Mail senden