Mike McBike @ Home / Museum / Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB


{Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB} Wir schreiben das Jahr 1985. Massenspeicher heißen noch so, weil sie ganz schön was an Masse mitbringen, um wenige Bytes zu speichern. Niemand wird je mehr als 10 MByte Daten benötigen...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Dieses Seagate-Produkt zeigt deutlich, worin es verbaut war: ein IBM-XT...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Die Kopfpositionierung erfolgt noch über einen seitlich angeflanschten Schrittmotor. Langsam aber kräftig.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Die gute alte ST506/ST412-MFM-Schnittstelle mit getrennten Steuer- und Datenkabeln.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Die Leiterkarte für die Logik - wird auf Klick sehr groß!

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Das Teil ist gut verstaubt... nichts für Allergiker!

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

...auf der Platine...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

...und vor Allem am Spindelmotor - der übrigens erst angelaufen ist, nachdem er einen beherzten Schubs erhalten hat. Danach folgte eine Zeit mit grässlichen Geräuschen aus der Lagergegend, jetzt ist das Teil mittlerweile wieder recht ruhig und läuft einwandfrei - ich schätze, das restliche Lagerfett hat sich wieder gut verteilt.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Der Motorteiber:

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Der Rahmen mit LED...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Und der gesamte Dreckspatz in der Ansicht:

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Hey, es geht auch sauber...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Wer die Platine starten sehen (und hören) will, kann das hier tun:

{Jetzt will ich's wissen!} Die Frage aller Fragen: kann man die Lager bei dieser Festplatte schmieren, um die grässlichen Geräusche loszuwerden? Ich ziehe das jetzt durch, auch auf die Gefahr hin, die Platte (deren Zustand ich eh nicht kenne) zu beschädigen. Aber einer muss das ja mal auf sich nehmen. Voraussetzung: staubarme Umgebung und sauberes Werkzeug...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Der Kopfträger muss raus, sonst kann man die Platten nicht demontieren - dazu müssen alle Leiterkarten ab und das Flachbandkabel muss gelöst werden.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Das Flachbandkabel ist links und rechts geklebt, lässt sich aber mit sanfter Gewalt ablösen.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Jetzt sind die Schrauben des Kopfträgers zugänglich - interessant: die obere schraube hält den Kopfträger auf dem Schlitten, die untere Schraube hält nur die Köpfe zusammen... hier ist eine genaue Ausrichtung der Köpfe schwierig, aber egal, formatiert man halt hinterher neu.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Der ausgebaute Kopfträger - Vorsicht mit den empfindlichen Köpfen und Federblechen! Beim Abziehen der Köpfe muss mal höllich aufpassen, die Plattenoberfläche nicht zu zerkratzen. Ob mir das gelungen ist, werde ich wohl erst viel später erfahren.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Jetzt kann man die sechs Klemmschrauben des Plattenstapels lösen:

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

und nach dem Deckel liegt die erste Platte vor mir - vorsichtig auf ein fusselfreien Stoff gelegt.

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Der Zwischenring hat Luftlöcher, die mit den Löchern in der Spindelachse fluchten müssen! Diese dienen zur Erzeugung eines stetigen Luftstromes, der Schmutzpartikel in den Filter befördert!

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Das böse Ende kommt am Schluss... Die Plattenaufnahme ist vermutlich auf die Motorachse gepresst - im Inneren zieht sich das Gehäuse fast bis nach oben - keine Chance, irgendwie an Kugellager zu gelangen...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Die Köpfe kann man nur wieder einsetzen, wenn man sie vorher mit einer geeigneten Vorrichtung leicht auseinanderspreizt... dann festschrauben und die Abstandshalter wieder herausziehen...

Seagate ST-412 MFM HDD 10 MB

Ende vom Lied: das Laufwerk ist wieder erfolgreich zusammengebaut, der Plattenstapel dreht weiterhin ohne hörbare Probleme, die Spindellager machen ab einer bestimmten Drehzahl immer noch mächtig Geräusche... wenigstens wissen wir jetzt, wie es nicht geht...


© 2013 - 2020 · W. Robel e-Mail senden